Emil Riggelsen, Peter Hansknecht und Max Buchheister Foto: Wolfgang Becker

Am Pfingstsonntag wurde die Kreuzberg-Kapelle auf eine besondere Art und Weise erstrahlt.

Dieses “Licht der Hoffnung” soll in dieser besonderen Zeit ein Zeichen für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Arnsberg sein.

Die wunderschöne Illumination sollte für viele Menschen in der Stadt Arnsberg sichtbar sein, ohne dass eine Ansammlung von Menschenmengen befördert wird.

Schon bereits vor dem Osterfest schlug die Firma „BEVNT Eventtechnik“, ein junges Arnsberger Unternehmen für Veranstaltungstechnik, dem Arnsberger Heimatbund vor, anstelle des coronabedingt abgesagten Osterfeuers und des anschließenden Feuerwerks eine Illumination der Kreuzberg-Kapelle zu verwirklichen, um den Arnsbergern einen kleinen “Ersatz” zu bescheren.

Die Arnsberger Elektro-Firma Frohwein sorgte für die Stromleitungen zur Kreuzkapelle.

„BEVNT Eventtechnik“ ist ein im Jahr 2018 von den zwei Schulfreunden Max Buchheister und Emil Riggelsen gegründetes Unternehmen. Schon bereits während ihrer Schulzeit führten sie gemeinsam verschiedene Projekte im Bereich Veranstaltungstechnik durch.

Ein kurzes Video zur Beleuchtungsaktion gibt es HIER